Weiterbildung für Assistenzärzte

Anfragen bitte an:

Prof. Dr. med. Matthias Rothermundt

Chefarzt, Stellvertretender Ärztlicher Direktor
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
E-Mail

Sekretariat:
Sabine Hückelheim, Rita Busalski
Tel. 02504 / 60-120, Fax 02504 / 60-121
E-Mail

Der Stellvertretende Ärztliche Direktor des Krankenhauses besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Psychiatrie und Psychotherapie. Damit können alle Assistenzärzte den psychiatrischen Teil ihrer Weiterbildung im St. Rochus-Hospital absolvieren (insgesamt 4 Jahre). Das einjährige neurologische Jahr muss in einer dafür zugelassenen Institution abgeleistet werden.

Die Weitbildung ist curricular aufgebaut. Assistenzärzte werden im Bereich klinische Psychiatrie und Psychotherapie auf offenen und geschlossenen Stationen, im Bereich Psychosomatik und Psychotherapie, der Gerontopsychiatrie und dem Bereich für Abhängigkeitserkrankungen jeweils für einen bestimmten Zeitraum eingesetzt. Parallel zu dieser praktischen Ausbildung erfolgt eine theoretische Ausbildung im Rahmen des Weiterbildungsverbundes PPWM. Im St. Rochus-Hospital erfolgt eine zusätzliche theoretische Psychotherapie-Weiterbildung, eine wöchentliche Fallkonferenz sowie 14-tägig Supervision. Eine Balintgruppe wird über das St. Rochus-Hospital angeboten. Selbsterfahrungsgruppen müssen eigenständig organisiert werden, die Kosten werden vom Haus in vollem Umfang übernommen.

Regelmäßig finden Weiterbildungsgespräche statt. Anhand eines „Weiterbildungsbuches“ wird die Ableistung der einzelnen Weiterbildungsbausteine nachgehalten, so dass jeder erkennen kann, auf welchem Stand des Weiterbildungsprozesses er sich befindet.