Abt. für Psychiatrie und Psychotherapie - Depressionen

Prof. Dr. med. Matthias Rothermundt

Chefarzt, Stellvertretender Ärztlicher Direktor
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

E-Mail

Sekretariat:
Sabine Hückelheim, Rita Busalski
Tel. 02504 / 60-120
Fax 02504 / 60-121
E-Mail

Dr. med. Susanne Picht

Oberärztin
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Hygienebeauftragte Ärztin

Tel. 02504 / 60-124
Fax 02504 / 60-121
E-Mail


Depressionen sind häufige Erkrankungen: fast jeder 5. Mensch erleidet im Laufe seines Lebens mindestens einmal eine schwere Depression. Bei schwerem Krankheitsbild oder langer Dauer ohne hinreichenden Therapieerfolg ist eine stationäre Behandlung notwendig.

Der Behandlungsansatz des St. Rochus-Hospitals ist mehrdimensional und berücksichtigt die jeweiligen Ursachen der Erkrankung sowie das psychosoziale Umfeld des Patienten. Er umfasst medikamentöse, psycho- und andere therapeutische Ansätze. Auf speziellen Stationen für depressiv Erkrankte verfügt das Personal über ein hohes Maß an Fachkompetenz.

Das freundliche Behandlungsteam und die gute Atmosphäre des katholischen Krankenhauses schaffen die Bedingungen für einen guten Heilungsverlauf.

Behandlungsangebote bei Depressionen:

  • psychotherapeutische Einzelgespräche
  • Psychoedukative Gruppenbehandlung
  • Familien- und Paargespräche
  • antidepressive Pharmakotherapie
  • soziales Kompetenztraining
  • Entspannungsgruppen
  • Wachtherapie
  • Lichttherapie
  • Elektrokonvulsionstherapie
  • Ergotherapie
  • Arbeitstherapie mit spezifischer Berufsintegration
  • Bewegungs- und Physikalische Therapie
  • Freizeit- und Kulturangebote
  • Sozialarbeit
  • seelsorgerische Begleitung

Anmeldung über Tel. 02504 / 60-7474 oder Fax 02504 / 60-121

Dr. med. Melody Oji
Oberärztin
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Marco Schikowski
Oberarzt
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie