Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen

Qualifizierte Entzugsbehandlung drogenabhängiger Patienten

Prof. Dr. med. Matthias Rothermundt

Chefarzt, Stellvertretender Ärztlicher Direktor
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
E-Mail

Sekretariat:
Sabine Hückelheim, Rita Busalski
Tel. 02504 / 60-120
Fax 02504 / 60-121
E-Mail

Anmeldung über:

Dr. rer. medic. Rolf Wrede

Ltd. Psychologe

Tel. 02504 / 60-168
Fax 02504 / 60-121
E-Mail


Der Bereich für Abhängigkeitserkrankungen bietet eine vom Land Nordrhein-Westfalen anerkannte Schwerpunktabteilung für den qualifizierten Drogenentzug. Das mehrdimensionale Behandlungsprogramm berücksichtigt neben der körperlichen auch die psychische und soziale Dimension der Abhängigkeitserkrankung.

Das Behandlungsprogramm umfasst:

  • medizinische und pflegerische Grundversorgung
  • Differenzialdiagnostik, ggf. Mitbehandlung von zusätzlichen körperlichen oder psychischen Erkrankungen
  • tägliche Gruppen- und Einzelgespräche
  • Sozialarbeit
  • Ggf. Vermittlung in eine geeignete anschließende psycho- oder soziotherapeutische Maßnahme (Entwöhnungstherapie, ambulante Therapiemaßnahmen, Anbindung und Kontaktaufnahme zu Suchtberatungen und Selbsthilfegruppen)
  • tägliche Ergo- und Bewegungstherapie
  • Informationen über Abhängigkeitserkrankungen, deren Risiken und Folgen sowie die Motivierung zur weiteren Behandlung der Erkrankung
  • seelsorgerische Begleitung

Behandlungsschwerpunkte sind:

  • Entgiftung von Heroin (mit Methadon, Polamidon, Subutex), Kokain, Cannabis, Ecstasy
  • Entgiftung vom Beigebrauch bei Substitution (z.B. Benzodiazepine, Alkohol, Heroin, Kokain)
  • Einstellung auf Substitution mit Methadon, Polamidon oder Subutex

Auf der drogengeschützt geführten Station sorgen ein Raucher-, Fernseh-, Tischtennis- und Kickerraum für Abwechslung. Das Haus verfügt über ein großes Freizeit- und Sportgelände sowie einen Fitnessraum.

Infoflyer Station Christophorus